transplant campus - nephro spezial

Adhärenz nach Nierentransplantationen

Die aktuelle nephrospezial-Ausgabe widmet sich dem Thema Adhärenz bei nierentransplantierten Patienten. Warum nehmen manche Patienen ihre Immunsuppressiva nicht regelmäßig ein und wie kann man die Adhärenz verbessern? Außerdem stellen wir Ihnen zum Thema renale Anämie aktuelle Head-to-Head-Studien zu kurz- bzw. langwirksamen ESAs sowie zu Prolyl-Hydroxylase-Inhibitoren vor.

Weiterlesen

Weitere Ausgaben

transplant campus - Dossier

CMV-spezifisches Hyperimmunglobulin (CMVIG) nach solider Organtransplantation

CMV-Hyperimmunglobulin (CMVIG) ist hochkonzentriertes humanes polyklonales Hyperimmunglobulin, das spezifisch und gezielt gegen CMV gerichtet ist. Es wird bei asymptomatischen Patienten ergänzend zu Virostatika in der Prophylaxe sowie der präemptiven Therapie von CMV-Infektionen eingesetzt. CMVIG wird neben der direkten antiviralen Aktivität auch mit immunmodulatorischen Effekten in Verbindung gebracht.

Weiterlesen

Weitere Ausgaben

Aktuelles aus der Transplantationsmedizin

Durch den transplazentaren Zellaustausch zwischen Mutter und Fetus während der Schwangerschaft, der zu Mikrochimärismus führt, kann es zu immunologischen Unterschieden zwischen väterlichem und mütterlichem Spender kommen. Vor diesem Hintergrund stellt Prof. Dr. med. Burkhard Tönshoff eine Studie vor, in der untersucht wurde, ob sich das Ergebnis der Lebendnierentransplantation bei Kleinkindern nach mütterlicher im Vergleich zur väterlichen Organspende unterscheidet.

Weiterlesen

Neben durch die Immunsuppression bedingten Infektionen kommen auch hämatologische und onkologische Erkrankungen nach einer Transplantation häufiger vor als in der Allgemeinbevölkerung. Einen Überblick zu PTLD und neue Erkenntnisse zu deren Therapie wurden auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Transplantationsmedizin gezeigt.

Weiterlesen

Die Hepatitis C-Virusinfektion war bis vor Kurzem einer der häufigsten Gründe für eine Lebertransplantation. Die Erkrankung kann inzwischen jedoch bei fast allen Patienten in kurzer Zeit geheilt werden. Eine aktuelle Publikation mit Daten von elf hepatologischen Zentren in Deutschland zeigt, dass durch die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten der Bedarf an Lebertransplantationen aufgrund von Hepatitis C deutlich gesunken ist.

Weiterlesen

Das dringendste Ziel für einen Transplantationskandidaten ist die rettende Operation. Doch wie geht es weiter, wenn das neue Organ im Körper ist? Wie sieht es danach mit der Adhärenz des individuellen Patienten aus und kann man dies mithilfe psychosozialer Bewertungsscores eventuell schon vor der OP vorhersagen? Diese Fragen wurden auch auf dem DTG-Kongress intensiv diskutiert.

Weiterlesen

Der Verlust von Nierentransplantaten ist häufig multifaktoriell bedingt und komplexer als bisher angenommen, wie eine Studie im Journal of the American Society of Nephrology zeigt. Dr. med. Manuel Mayrdorfer, Wien, stellt die Ergebnisse der Untersuchung vor.

Weiterlesen

Mit vielen Vorträgen und Postern spielte das Thema Corona-Pandemie auch 2021 wieder eine große Rolle beim Jahreskongress der Deutschen Transplantationsgesellschaft. Im Fokus standen u. a. wichtige Erkenntnisse zu spezifischer Gefährdung und Immunisierung von Transplantationspatienten.

Weiterlesen

Die Coronavirus-Pandemie hat die Transplantationsmedizin vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Wie sich die Mediziner dabei geschlagen haben und welche neue Lösungsansätze es für den Organmangel gibt, waren zwei eifrig diskutierte Themen auf dem DTG-Jahreskongress 2021.

Weiterlesen

Die Ständige Impfkommission (STIKO) und die Europäische Arzneimittelbehörde EMA haben Empfehlungen zur 3. COVID-19-Impfung bei Immundefizienz ausgesprochen. Patienten nach Organtransplantation kann eine zusätzliche Impfstoffdosis als Optimierung der primären Impfserie bereits 4 Wochen nach der Grundimmunisierung angeboten werden.

Weiterlesen

Eine stationäre spezialisierte Rehabilitation kann die ambulante Nachsorge nach Nierentransplantation und Nierenlebendspende sinnvoll ergänzen. Ein aktueller Übersichtsartikel von Dr. med. Doris Gerbig, Fachklinik Bad Heilbrunn, in Der Nephrologe gibt detaillierte Einblicke in die Voraussetzungen, Ziele und Maßnahmen der Rehabilitation nach Nierentransplantation.

Weiterlesen

Im Rahmen einer multizentrischen randomisierten Studie setzt das Deutsche Herzzentrum Berlin erstmals in Deutschland ein neuartiges Maschinenperfusionssystem zur hypothermen, oxygenierten Perfusion von Spenderherzen ein.

Weiterlesen

Weitere Highlights aus der Transplantationsmedizin

Auf transplant campus finden Sie weitere aktuelle und spannende Beiträge zur Nierentransplantation, Lebertransplantation, Herztransplantation oder Lungentransplantation. Hier gelangen Sie zu einer Übersicht interessanter Highlights aus der Transplantationsmedizin.

Ausgewählte Beiträge rund um die Transplantationsmedizin

Transition nierentransplantierter Patienten (Prof. Dr. Lars Pape)

Nach einer Nierentransplantation sollte die Überleitung junger Patienten von der Pädiatrie in die Erwachsenenmedizin frühzeitig und gewissenhaft geplant werden. Worauf Nephrologen achten sollten und welche Transitionsprogramme ihnen Unterstützung bieten, erfahren Sie von Prof. Dr. med. Lars Pape.

Weiterlesen

Impfungen vor und nach Nierentransplantation (Prof. Dr. Burkhard Tönshoff)

Die Prävention von viralen und bakteriellen Infektionen, die durch Impfungen vermeidbar wären, ist gerade bei Transplantierten und Transplantations-Kandidaten eine wichtige Aufgabe. Was ist in Hinblick auf den Impfschutz vor und nach einer geplanten Transplantation zu beachten? Welche Impfungen können wann verabreicht werden? Dazu spricht Prof. Dr. Burkhard Tönshoff im Interview.

Weiterlesen

Antikörpervermittelte Abstoßungsreaktionen nach Transplantation – Aktueller Stand (Prof. Dr. Duska Dragun)

Prof. Dr. Duska Dragun berichtet in einem Foliensatz vom derzeitigen State of the art beim Thema antikörpervermittelte Abstoßungsreaktionen nach Organtransplantation.

Weiterlesen

HIV-Infektion und Lebertransplantation (Dr. P. Haber, PD Dr. D. Eurich, Prof. Dr. J. Pratschke und PD Dr. M. Schmelzle)

HIV-infizierte Patienten haben ein erhöhtes Risiko für Lebererkrankungen und es besteht ein wachsender Bedarf für die Lebertransplantation in dieser Patientengruppe. Vor diesem Hintergrund gehen Dr. Philipp Haber,  PD Dr. Dennis Eurich, Prof. Dr. Johann Pratschke und PD Dr. Moritz Schmelzle auf zahlreiche Aspekte der Lebertransplantation bei HIV-Infektion ein, wie Hepatotoxizität bei HIV, Koinfektionen mit Hepatitis C, Voraussetzungen für eine Lebertransplantation, postoperative Immunsuppression.

Weiterlesen

Allogene Inseltransplantation bei Diabetes mellitus Typ 1 - Aktueller Stand (PD Dr. Barbara Ludwig)

Die Inseltransplantation ist eine Therapieoption für eine Gruppe von Patienten mit Typ 1 Diabetes mellitus, die trotz optimaler Insulintherapie nicht befriedigend behandelbar sind und unter häufigen und schwer kontrollierbaren Hypoglykämien leiden. PD Dr. Barbara Ludwig gibt eine Übersicht über das Therapieverfahren der Inseltransplantation , das am Universitätsklinikum Dresden durchgeführt wird.

Weiterlesen

Gebärmuttertransplantation in Deutschland (Prof. Dr. Sara Brucker)

Im Jahr 2016 wurde am Uniklinikum Tübingen die erste Uterustransplantation in Deutschland durchgeführt. Im transplant-campus-Interview berichtet Prof. Dr. Sara Brucker über das Verfahren der Gebärmuttertransplantation und die bisherigen Erfahrungen damit.

Weiterlesen

Transplantation Hepatitis-C-infizierter Organe in HCV-negative Empfänger (Prof. Dr. Klemens Budde)

Eine Gruppe deutscher Transplantationsmediziner berichtet von der Heilung einer Hepatitis C (HCV)-Infektion nach akzidenteller Übertragung von einer Spenderin auf fünf verschiedene HCV-negative Transplantatempfänger. Prof. Dr. Klemens Budde fasst die wichtigsten Daten zusammen.

Weiterlesen

Cardiac Allocation Score: Binnendifferenzierung bei High Urgency (Uwe Schulz)

Derzeit wird ein neues deutsches Allokationssystem für Spenderherzen entwickelt, der Cardiac Allocation Score. Uwe Schulz erläutert die geplante Richtlinienänderung bei Herztransplantation, die zum einem die Situation der Patienten mit VAD (Ventricular Assist Device) abbildet und eine Binnendifferenzierung von Patienten auf der High-Urgency (HU)-Liste erlaubt.

Weiterlesen

Langzeitrisiko von Lebendnierenspendern (Prof. Dr. Klemens Budde)

In den letzten Jahren kamen einige Bedenken zur Langzeitsicherheit von Lebendnierenspendern auf. Ein Review und Positionspapier der ERA-EDTA DESCARTES-Arbeitsgruppe fasst die aktuelle Literatur zum Langzeitrisiko für eine terminale Niereninsuffizienz und zum Sterberisiko nach einer Lebendnierenspende kritisch zusammen. Prof. Dr. Klemens Budde stellt die Inhalte des Positionspapiers kurz vor.

Weiterlesen

Auswirkungen, Folgen und Therapie von Adipositas im Bereich der Nierentransplantation und Lebertransplantation (PD Dr. Undine Gerlach-Runge, Dr. Tomasz Dziodzio, Berlin)

Adipositas ist zu einer globalen Pandemie geworden und betrifft auch Patienten vor und nach einer Nierentransplantation und Lebertransplantation. PD Dr. med. Undine A. Gerlach-Runge und Dr. med. Tomasz Dziodzio beschreiben, welche Auswirkungen die Adipositas auf das Transplantatergebnis haben kann, und gehen auf die Rolle der bariatrischen Chirurgie bei nieren- und lebertransplantierten Patienten ein.

Weiterlesen