Autor: Prof. Dr. Duska Dragun - Datum: 03.02.2016

Antikörpervermittelte Abstoßungsreaktionen – Aktueller Stand

Verschiedene Antikörper, u. a. Donor-spezifische HLA-Antikörper (HLA-DSA), C1q-bindende DSA und AT1R haben einzeln und in Kombination eine unterschiedliche Relevanz für die antikörpervermittelte Abstoßungsreaktion. Es ist eine große Herausforderung, klinische Entscheidungsprozesse an die aktuellen diagnostischen Erkenntnisse anzupassen, um Patienten mit hohem Abstoßungsrisiko besser identifizieren zu können. Prof. Dr. Duska Dragun gibt in der nachfolgenden Präsentation einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand beim Thema antikörpervermittelte Rejektionen.

Welche Tools setzen Sie bei Ihren Patienten zum Monitoring der antikörpervermittelten Abstoßung ein? Diskutieren Sie mit!

Autor

Prof. Dr. med. Duska Dragun
Universitätsprofessorin an der Charité Universitätsmedizin Berlin
Geschäftsführende Oberärztin und Stellvertreterin des kommissarischen Direktors der Klinik für Nephrologie und Internistische Intensivmedizin Charité Campus Virchow-Klinikum
Direktorin Charité und BIH Clinical Scientist Programm
Leiterin des nephrologischen Forschungslabors am Charité Campus Virchow-Klinikum

Disclosures

Forschungs- und Travelgrants von Novartis, Travelgrants und Vortragshonorare von Astellas, Travelgrants von One Lambda Thermofisher Scientific

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben