Autor: Prof. Dr. med. Klemens Budde - Datum: 05.03.2018

Transplantation HCV-infizierter Organe in HCV-negative Empfänger

Halleck F, Budde K, Duerr M, Staeck O, Hofmann, Eisenberger U, Herzer K, Sterneck M, Gottlieb J, Schulz U. Transplanting HCV-Infected Kidneys into Uninfected Recipients. N Engl J Med 2017; 377:1103-1104. Kostenloser Volltext

Transplantation HCV-infizierter Nieren in nicht infizierte Empfänger

Goldberg et al. stellten 2017 im New England Journal of Medicine (NEJM) eine Pilotstudie vor, bei der Hepatitis C (HCV)-infizierte Nieren (Genotyp 1) in zehn HCV-negative Empfänger transplantiert wurden (1). Die HCV-Infektion heilte durch eine zwölfwöchige Nachbehandlung mit den Direct-acting antiviral agents (DAA) Elbasvir-Grazoprevir bei allen Patienten aus. transplant campus berichtete.

Heilung einer HCV-Infektion nach Übertragung von einer Spenderin auf fünf Empfänger

Bisher gibt es wenig Daten zu anderen Arten der soliden Organtransplantation. In diesem Zusammenhang berichtete eine Gruppe deutscher Transplantationsmediziner in einem nachfolgenden Leserbrief von der Heilung einer HCV-Infektion nach einer akzidentellen Übertragung von einer Spenderin auf fünf verschiedene Transplantatempfänger (siehe Tabelle) (2).

Die 55-jährige Spenderin hatte keiner Hochrisiko-Gruppe für eine HCV-Infektion angehört. Die Routineuntersuchung für anti-HCV-IgG war negativ. Die retrospektive Analyse ergab jedoch eine niedrige HCV-RNA-Virämie (Genotyp 1a).

Alle fünf Transplantatempfänger waren vor der Transplantation HCV-negativ und entwickelten eine HCV-Virämie in der frühen Phase nach Transplantation. Vier der Empfänger wurden mit verschiedenen Sofosbuvir-basierten Therapieregimes über 12 Wochen behandelt. Der Empfänger des Lebertransplantats verstarb kurz nach der Transplantation an einem septischen Schock, bevor die antivirale Behandlung eingeleitet werden konnte.
Bei allen vier behandelten Empfängern war zum Zeitpunkt des Leserbriefs die Transplantatfunktion stabil und die HCV-Infektion war geheilt (anhaltendes virologisches Ansprechen 12 Wochen nach der Behandlung).

Tabelle: Verlauf der HCV-Infektion bei allen Patienten, die ein HCV-infiziertes Organ erhielten (2)

Patient Nr.Erhaltenes OrganZeitpunkt der HCV-Positivität*Maximale Viruslast vor Therapiebeginn*Zeitpunkt des TherapiebeginnsDAA-Regime†Zeitpunkt der HCV-Negativität*Frühes virologisches Ansprechen nach 4 WochenAnhaltendes virologisches Ansprechen nach 12 Wochen
Tage nach Transplantation       IU/mlTage nach TransplantationTage nach Therapiebeginn
1Rechte Niere35224Sofosbuvir und Daclatasvir3JaJa
2Linke Niere61,12×10610Sofosbuvir, Ledipasvir und Ribavirin28JaJa
3Leber55,49×105-----
4Lunge 25×10610Sofosbuvir und Ledipasvir25JaJa
5Herz62,2×1069Sofosbuvir und Ledipasvir7JaJa

* Virusdetektion und Messung der Viruslast mittels Nucleic Acid Testung
† Die Patienten wurden über 12 Wochen behandelt. 
‡ Der Patient verstarb an einem septischen Schock, bevor die Therapie eingeleitet werden konnte; die angegebene Viruslast ist die maximale Viruslast, die vor dem Tod des Patienten gemessen wurde.

Fazit

Zusammenfassend liefern die Daten weitere Belege dafür, dass die frühe Einleitung eines Sofosbuvir-basierten Therapieschemas bei verschiedenen Arten der Transplantation solider Organe von einem HCV-positiven Spender auf einen HCV-negativen Empfänger eine effiziente und sichere Behandlungsmöglichkeit darstellt.

Literatur

  1. Goldberg DS et al. Trial of Transplantation of HCV-Infected Kidneys into Uninfected Recipients. N Engl J Med 2017; 376:2394-2395
  2. Halleck F et al. Transplanting HCV-Infected Kidneys into Uninfected Recipients. N Engl J Med 2017; 377:1103-1104

    Autor: Prof. Dr. med. Klemens Budde

    Prof. Dr. med. Klemens Budde
    Charité - Universitätsmedizin Berlin Campus Mitte
    Centrum Innere Medizin mit Gastroenterologie und Nephrologie Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Nephrologie Berlin

    Disclosures

    Forschungsgrants und Honorare von Abbvie, Astellas, Alexion, Bristol-Myers Squibb, Chiesi Genentech, Hexal, Novartis, Pfizer, Otsuka, Roche, und Veloxis.

    Kommentare (0)

    Keine Kommentare gefunden!

    Neuen Kommentar schreiben