Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) zog Jahresbilanz für das Jahr 2021: Die Organspendezahlen blieben auch im zweiten Jahr der Coronavirus-Pandemie nahezu unverändert.

Weiterlesen

Ein Team von Herzchirurgen und Transplantationsmedizinern aus den USA berichtete von der ersten erfolgreichen Transplantation eines genetisch modifiziertes Schweineherzens in einen Mann.

Weiterlesen

Die Chiesi News Hour jetzt On Demand: Was gibt es Neues aus der Transplantationsmedizin? Renommierte Expertinnen und Experten stellten wichtigen Publikationen der letzten 12 Monate bei der Chiesi News Hour auf dem DTG-Kongress 2021 vor.

Weiterlesen

Angesichts des anhaltenden Organmangels in Deutschland ist es unumgänglich, sich mit Alternativen zu beschäftigen und damit, die vorhandenen Organe bestmöglich zu verteilen. Zu diesen Themen äußerten sich Experten auf den diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Transplantationsmedizin (DTG).

Weiterlesen

Seit längerem wird an der Xenotransplantation von Schweineherzen geforscht, um eines Tages das Problem des Mangels an Spenderorganen zu lösen. Was sind die neusten Entwicklungen und wie sieht es bei anderen dringend benötigten Organen aus? Der Veterinärmediziner Prof. Dr. Eckhard Wolf arbeitet an der gezielten genetischen Modifikation von Schweinen als Spender von Zellen, Geweben und Organen für die Xenotransplantation. Er beantwortet unsere Fragen zum aktuellen Stand der Forschung.

Weiterlesen

Die Immunantwort von Organtransplantierten ist aufgrund der Immunsuppression abgeschwächt. Trotzdem mobilisieren die verschiedenen COVID-19-Impfstoffe die Immunabwehr von Transplantat-Empfängern auf verschiedenen Wegen und können sich dabei ergänzen. Das hat auch Auswirkungen auf die Teststrategie von transplanierten Patienten. Diese spannenden Ergebnisse liefert eine aktuelle Untersuchung aus Deutschland.

Weiterlesen

Durch den transplazentaren Zellaustausch zwischen Mutter und Fetus während der Schwangerschaft, der zu Mikrochimärismus führt, kann es zu immunologischen Unterschieden zwischen väterlichem und mütterlichem Spender kommen. Vor diesem Hintergrund stellt Prof. Dr. med. Burkhard Tönshoff eine Studie vor, in der untersucht wurde, ob sich das Ergebnis der Lebendnierentransplantation bei Kleinkindern nach mütterlicher im Vergleich zur väterlichen Organspende unterscheidet.

Weiterlesen

Der Verlust von Nierentransplantaten ist häufig multifaktoriell bedingt und komplexer als bisher angenommen, wie eine Studie im Journal of the American Society of Nephrology zeigt. Dr. med. Manuel Mayrdorfer, Wien, stellt die Ergebnisse der Untersuchung vor.

Weiterlesen

Prof. Dr. med. Oliver Witzke beschreibt einen Fall von „early onset“ Cytomegalievirus (CMV)-Erkrankung und gibt einen Überblick zu „late onset“ CMV.

Weiterlesen

Wenn Testdaten und klinische Symptome nicht zusammen passen: Prof. Dr. Nina Babel stellt die Virusdiagnostik und -therapie bei einer Patienten mit CMV-Reaktivierung und BKV-Ko-Infektion vor.

Weiterlesen