Laut dem aktuell erschienenen Jahresbericht „Organspende und Transplantation in Deutschland 2020“ der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) blieb die Zahl der Organspender trotz der COVID-19-Pandemie fast unverändert.

Weiterlesen

Nach der ersten Impfung mit COVID-19-mRNA-Impfstoffen entwickeln Empfänger von Organtransplantaten nur eine geringe Antikörperreaktion, wie zwei aktuelle Letter in JAMA und Transplantation zeigen. Eine besondere Rolle scheint dabei die Immunsuppression zu spielen.

Weiterlesen

In der DHOPE-DCD-Studie reduzierte eine hypotherme oxygenierte Maschinenperfusion von Spenderlebern bei Organspende nach Herzkreislaufstillstand erheblich das Risiko von nicht-anastomotischen Gallengangstrikturen im Vergleich zur statischen Kaltlagerung. Prof. Dr. med. Johann Pratschke präsentiert die Ergebnisse der Studie im Journal Club.

Weiterlesen

Eine fortschreitende Sarkopenie erhöht bei lebertransplantierten Patienten die Sterblichkeit. Der Sarkopenie kann durch rehabilitative Maßnahmen entgegengewirkt werden. Allerdings ist in Deutschland noch viel Luft nach oben beim Thema Rehabilitation nach Lebertransplantation. Nur ein geringer Anteil der rehabedürftigen Patienten scheint tatsächlich eine Rehabilitation nach Lebertransplantation zu erhalten, wie aktuelle Daten zeigen. Prof. Dr. Kerstin Herzer fasst die Erkenntnisse für transplant...

Weiterlesen

Darf ich als Transplantationspatient ein Haustier halten oder nicht? Diese Frage beschäftigt viele Transplantatempfänger und ihre Familien. Einige Antworten auf diese Frage bot ein interessanter Vortrag auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Transplantationsmedizin (DTG).

Weiterlesen

Vor dem Hintergrund des Organmangels in Deutschland besteht eine große Notwendigkeit zur Festlegung von Transplantationskriterien für Patienten mit grenzwertigen Indikationen, die dennoch von einer Lebertransplantation profitieren können. Zu diesem Thema referierten Experten auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Transplantationsmedizin (DTG).

Weiterlesen

Eine neue S1-Leitlinie gibt Empfehlungen, was bei der Versorgung von schwer leberkranken Patienten und von lebertransplantierten Patienten in der Zeit der COVID-19-Pandemie zu beachten ist.

Weiterlesen

Eine fundierte Rehabilitation kann erheblich zum langfristigen Erfolg einer Lebertransplantation beitragen und bietet nicht nur für die Patienten, sondern auch gesamtgesellschaftlich Vorteile. Was sind die Inhalte und Ziele der Reha nach einer Lebertransplantation? Wie wird die Rehabilitation organisiert und finanziert? Zu diesen und weiteren Fragen gibt Prof. Dr. Kerstin Herzer Antworten auf transplant campus.

Weiterlesen

Prof. Dr. Kerstin Herzer berichtet von dem seltenen Fall einer Ganciclovir-Resistenz nach D+/R- Lebertransplantation.

Weiterlesen

Die prophylaktische CMV-Therapie nach Lebertransplantation ist bei Patienten mit Hochrisikokonstellation in jedem Fall geboten. Eine Patientenkasuistik von PD Dr. med. Martin-Walter Welker zeigt, warum diese Vorgehensweise so wichtig ist.

Weiterlesen

Eine aktive Immunisierung mit Lebendimpfstoffen ist nach einer Transplantation in der Regel kontraindiziert. Doch wie geht man im Einzelfall bei einer akuten Exposition vor, zum Beispiel bei einem Masern-Ausbruch? Diskutieren Sie das Pro & Contra der aktiven Immunisierung nach Impfung. Von Prof. Dr. med. Burkhard Tönshoff.

Weiterlesen