Autor: Redaktion transplant campus - Datum: 31.03.2020

CME-Modul: Management der Cytomegalievirus-Infektion nach solider Organtransplantation

Symptomatische Infektionen mit dem Cytomegalievirus sind eine der häufigsten viralen Komplikationen nach Transplantation. Eine aktuelle CME-zertifizierte Fortbildungseinheit von Dr. Tina Schmidt, Dr. Janine Mihm, Prof. Dr. Urban Sester und Prof. Dr. Martina Sester informiert über das Cytomegalievirus (CMV) sowie die Diagnostik, Prävention und Behandlung von CMV-Komplikationen.

CMV-Infektionen – ein häufiges Problem nach Organtransplantation

Aufgrund der unspezifisch wirkenden medikamentösen Immunsuppression, die eine Organabstoßung nach Transplantation verhindern soll, kommt es als unerwünschte Wirkung auch zur Hemmung der Erreger-spezifischen Immunabwehr und damit zu einer erhöhten allgemeinen Infektanfälligkeit. Dabei stellt die symptomatische CMV-Infektion eine der häufigsten viralen Komplikationen nach Transplantation dar.

Eine Übertragung des Cytomegalievirus geschieht nur direkt von Mensch zu Mensch durch Kontakt mit infizierten Körperflüssigkeiten (Blut, Speichel, Urin, Tränenflüssigkeit, Genitalsekreten, Muttermilch) und ist auch im Rahmen einer Organtransplantation möglich.

CME-Kurs zum Management der CMV-Infektion nach solider Organtransplantation

Ein aktuelles CME-zertifiziertes Fortbildungsmodul informiert über das Cytomegalievirus und das Management der CMV-Infektion nach solider Organtransplantation.
Inhaltliche Schwerpunkte des CME-Kurses sind

  • Diagnostik und Monitoring der CMV-Infektion
  • Prävention und Behandlung von CMV-Komplikationen
  • sowie der Umgang mit Resistenzen.


Das Fortbildungsmodul wurde von Dr. rer. nat. Tina Schmidt, Dr. med. Janine Mihm, Prof. Dr. med. Urban Sester und Prof. Dr. rer. nat. Martina Sester von der Abteilung für Transplantations- und Infektionsimmunologie des Universitätsklinikums Saarland erstellt. Die Fortbildung wird freundlicherweise unterstützt durch die BIOTEST AG.

Fortbildung mit 2 CME-Punkten zertifiziert

Die Fortbildungseinheit ist CME-zertifiziert von der Landesärztekammer Hessen. Nach erfolgreicher Absolvierung des Wissenstests werden 2 CME-Punkte vergeben.

Die Teilnahme an dem kostenlosen CME-Kurs ist bis 01.12.2020 auf dem Fortbildungsportal arztCME möglich. Für die Teilnahme ist eine kostenfreie Registrierung auf arztCME erforderlich.

Hier gelangen Sie direkt zu dem CME-Modul auf arztCME: Management der Cytomegalievirus-Infektion nach solider Organtransplantation

Alle interessierten Leser können das CME-Lernmodul außerdem hier als pdf-Dokument herunterladen.

Autor: Redaktion transplant campus

Autor: Redaktion transplant campus

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben