Autor: Redaktion transplant campus  - Datum: 20.07.2022

Weitere Xenotransplantations-Versuche erfolgreich

Ein US-amerikanisches Ärzteteam aus New York berichtet über zwei erfolgreiche Xenotransplantationen von genmodifizierten Schweineherzen in hirntote Patienten.

New Yorker Wissenschaftler transplantierten zwei Schweineherzen

Laut einer Pressemitteilung von NYU Langone Health wurden im Juni und Juli 2022 zwei gentechnisch veränderte Schweineherzen in zwei hirntote Patienten transplantiert. Die Patienten waren an Herzkrankheiten verstorben und wurden für die Dauer des Experiments beatmet. (1)

Die beiden Xenotransplantationen dauerten mehrere Stunden. Danach wurde die Herzfunktion drei Tage lang überwacht. In keinem der beiden Transplantate wurden Anzeichen einer frühzeitigen Abstoßung festgestellt. Die Herzen funktionierten unter der Standardmedikation nach Transplantation und ohne zusätzliche mechanische Unterstützung normal.

Das gleiche Team um den Transplantationschirurgen Robert Montgomery hatte bereits 2021 erfolgreich zwei Schweinenieren-Transplantationen durchgeführt. Die Schweinenieren, bei denen ein Gen entfernt worden war, wurden damals an die Oberschenkelgefäße der hirntoten Patienten angeschlossen. Sie produzierten über den gesamten Untersuchungszeitraum von 54 Stunden kontinuierlich Urin und zeigten keine Zeichen einer Abstoßungsreaktion.
transplant campus berichtete: Lesetipp – Xenotransplantationen von Schweinenieren

Genetische Veränderungen an den Schweineherzen

Bei den Schweinen waren zehn genetische Veränderungen vorgenommen worden:

  • Vier Schweinegene waren entfernt worden („Knock-outs“), um eine Abstoßung und ein abnormales Organwachstum zu verhindern.
  • Die Schweine trugen außerdem sechs menschliche Transgene („Knock-ins“), die dazu beitragen sollen, die Verträglichkeit zwischen Schweinen und Menschen verbessern.

Die Xeno-Herzen kamen von Schweinen aus einer Zucht der Firma Revivicor. Aus der gleichen Firma stammte auch das Xeno-Herz, das Anfang des Jahres einem 57-Jährigem in Baltimore eingesetzt wurde. transplant campus berichtete: Erste Schweineherz-Xenotransplantation – Keine typische Abstoßungsreaktion

Strenge Überwachung auf Schweineviren

Ein kritischer Punkt für den Erfolg eine Xenotransplantation ist die Übertragung von Schweineviren auf die Patienten. Aus diesem Grund wurde ein verbessertes Monitoring auf Schweineviren in die Experimente integriert.

Mit Hilfe eines neuen Protokolls für Infektionskrankheiten wurde in beiden Fällen kein porcines Cytomegalovirus (pCMV) nachgewiesen. pCMV war bei dem Mann in Baltimore entdeckt worden und möglicherweise an dessen Tod mit Schuld. Sein Herz zeigte nach der Xenotransplantation keine Abstoßungsreaktion. Er entwickelte jedoch eine irreversible Herzinsuffizienz und verstarb nach zwei Monaten.

Außerdem wurden strenge Protokolle zur Verhinderung und Überwachung einer möglichen zoonotischen Übertragung des porcinen endogenen Retrovirus (PERV) durchgeführt. Der für diese Studie verwendete Operationssaal wurde separiert und wird in Zukunft nur noch für die Xenotransplantations-Forschung verwendet.

Klinische Standards für die Xenotransplantation ebnen

In der Studie wurden keine außergewöhnlichen oder neuen Geräte oder Medikamente verwendet. Die Beschaffung, der Transport, die Transplantationschirurgie und die Immunsuppression entsprachen den aktuellen klinischen Standards für Herztransplantationen. Das Ziel, so die Forschenden, sei es, das übliche Vorgehen, das bei einer typischen, alltäglichen Herztransplantation angewandt wird, auch in der Xenotransplantation zu etablieren.

Laut einer Meldung des Deutschen Ärzteblatts hoffen Montgomery und sein Team, in den nächsten Jahren eine klinische Phase-I-Studie zur Herz-Xenotransplantation starten zu können. Die Aussichten dafür scheinen sehr gut zu sein. Die US-Arzneimittelbehörde FDA habe vor kurzem bei einem Treffen des „Cellular, Tissue, and Gene Therapies Advisory Committee“ Experten zu ihrer Meinung zur klinischen Xenotransplantation befragt. Die meisten sprachen sich für die Durchführung kleiner fokussierter Studien aus. (2)

Autor: Redaktion transplant campus

Autor: Redaktion transplant campus

Literatur:

  1. Successful Heart Xenotransplant Experiments at NYU Langone Set Protocol for Pig-to-Human Organ Transplants. Pressemitteilung von NYU Langone Health vom 12.07.2022
  2. US-Klinik berichtet über weitere Xenotransplantationen bei hirntoten Patienten. Ärzteblatt online vom 18.07.2022

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben