Autor: Redaktion transplant campus  - Datum: 04.05.2022

SARS-CoV-2/COVID-19 und Organspende in Deutschland

Eine Organspende ist laut Empfehlungen der Bundesärztekammer in Ausnahmefällen auch bei positivem SARS-CoV-2-Befund des potenziellen Spenders möglich. Allerdings sollten verschiedene Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden.

Die Bundesärztekammer hat am 22.04.2022 Empfehlungen zur Organspende bei positivem SARS-CoV-2 Befund des potenziellen Spenders beschlossen. Diese wurden von der AG RL BÄK Empfängerschutz unter Beteiligung weiterer Fachexperten und in enger Abstimmung mit der Deutschen Transplantationsgesellschaft (DTG) und der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) erarbeitet, wie die DSO berichtet. (1,2)

Organspende und Transplantation können demnach auch in der SARS-CoV-2/COVID-19-Pandemie erfolgen, dies setzt jedoch entsprechende Vorsichtsmaßnahmen voraus. Bei allen potenziellen Spendern wird eine sorgfältige Anamnese erhoben und insbesondere nach Aufenthalten in COVID-19-Risikogebieten und Kontakten zu COVID-19 (Verdachts-)Fällen gesucht. Bei jedem potenziellen Spender wird außerdem eine SARS-CoV-2-PCR mit Probenmaterial aus dem oberen und unteren Respirationstrakt durchgeführt.

Auch bei positivem Befund in der SARS-CoV-2-PCR ist in ausgewählten Fällen eine Organspende möglich. Bei der Entscheidung über eine mögliche Organspende und ggf. bei der Meldung an  Eurotransplant sind neben Symptomen einer COVID-19-Erkrankung und weiteren anamnestischen Angaben vor allem ergänzende infektiologische Untersuchungen und eine sorgfältige Spenderorgancharakterisierung nötig.​ Die Entscheidung über die Transplantation soll bei jedem individuellen Empfängers im Transplantationszentrum unter sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung für den Empfänger erfolgen. Dabei wird nun auch das Risiko einer möglichen COVID-19-Infektion nach der Transplantation mit einbezogen.​ Das Vorgehen entspricht laut DSO auch den derzeitigen Empfehlungen von Eurotransplant.

Weitere Informationen

Ausführliche Informationen finden Sie in den „Empfehlungen der Bundesärztekammer zur Organspende bei positivem SARS-CoV-2 Befund des potenziellen Spenders

Autor: Redaktion transplant campus

Autor: Redaktion transplant campus

Literatur:

    1. Organspende und SARS-CoV-2/COVID-19. Meldung der DSO vom 29.04.2022
    2. Empfehlungen der Bundesärztekammer zur Organspende bei positivem SARS-CoV-2 Befund des potenziellen Spenders. Beschluss des Vorstands der Bundesärztekammer vom 22.04.2022

    Kommentare (0)

    Keine Kommentare gefunden!

    Neuen Kommentar schreiben