Autor: Redaktion transplant campus  - Datum: 31.03.2021

Lese-Tipp: Impfantwort von Transplantat-Empfängern auf COVID-19-Impfungen

Nach der ersten Impfung mit COVID-19-mRNA-Impfstoffen entwickeln Empfänger von Organtransplantaten nur eine geringe Antikörperreaktion, wie zwei aktuelle Letter in JAMA und Transplantation zeigen. Eine besondere Rolle scheint dabei die Immunsuppression zu spielen.

Transplantatempfänger zeigen nur geringe Antikörperantwort nach erster Impfung

Immunsupprimierte Menschen wurden von Studien mit COVID-19-messengerRNA(mRNA)-Impfstoffen ausgeschlossen, so dass es bisher nur wenige Daten zur Wirksamkeit der Impfung in dieser Patientengruppe gibt. Ein im amerikanischen Ärzteblatt JAMA veröffentlichter „Research Letter“ bietet jetzt interessante Erkenntnisse zur Immunogenität der Impfstoffe bei Empfängern eines soliden Organtransplantats. (1) Transplantatempfänger zeigten in der Untersuchung nur eine geringe Antikörperreaktion auf die Impfstoffe. (1)

Das Wissenschaftler-Team der Johns Hopkins University School of Medicine untersuchte die humorale Immunantwort bei 436 Transplantatempfängern nach Erhalt der ersten Dosis eines mRNA-Impfstoffs. 52% der Patienten hatten das BNT162b2-Vakzin (Pfizer-BioNTech) und 48% das mRNA-1273-Vakzin (Moderna) erhalten. Die Erhaltungsimmunsuppression umfasste Tacrolimus (83 %), Kortikosteroide (54 %), Mycophenolat (66 %), Azathioprin (9 %), Sirolimus (4 %) und Everolimus (2 %).

Im Median 20 Tage nach der ersten Impfstoffdosis waren bei 76 von 436 Teilnehmern (17 %) Antikörper nachweisbar. Verschiedene Faktoren hatten Einfluss auf die Entwicklung von Antikörpern:

  • Unter einer Immunsuppression mit Antimetaboliten wie Mycophenolat oder Azathioprin entwickelte sich seltener eine Antikörperantwort als bei Patienten ohne diese Immunsuppressiva (37% vs. 63%).
  • Auch ältere Patienten bildeten mit geringerer Wahrscheinlichkeit Antikörper.
  • Unterschiede gab es auch beim Impfstoff. Bei Impfung mit dem Vakzin BNT162b2 entwickelten sich seltener Antikörper als bei mRNA-1273 (31% versus 69%).

Diese Ergebnisse einer schlechten Antikörperantwort nach der ersten Dosis eines mRNA-Impfstoffs bei Organtransplantierten stehen im Gegensatz zur robusten frühen Immunogenität der Impfstoffe in der Allgemeinbevölkerung, so die Autoren, und deuten darauf hin, dass transplantierte Patienten trotz der Impfung ein höheres frühes Risiko für COVID-19 haben könnten.

Zum Research Letter in JAMA: Immunogenicity of a Single Dose of SARS-CoV-2 Messenger RNA Vaccine in Solid Organ Transplant Recipients

Nur selten eine frühe Antikörperreaktion bei Nierentransplantat-Empfängern

Passend zu diesem Thema wurde eine weitere Untersuchung als Letter to the editor in Transplantation publiziert. Diese untermauert die Ergebnisse bei Nierentransplantat-Empfängern. Die Forscher des Houston Methodist Hospital analysierten die Antikörperreaktion kurz vor Verabreichung der zweiten COVID-19-Impfdosis bei nierentransplantierten Patienten und verglichen diese mit der Impfantwort von nicht immunsupprimierten Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz (ESRD) auf der Warteliste.

Nierentransplantierte Patienten zeigten in der Untersuchung nur selten eine frühe Antikörperreaktion. Von den 145 Nierentransplantat-Empfängern, die ihren ersten COVID-19-Impfstoff erhalten hatten, zeigten nur 6,2 % (n = 9) eine Antikörperreaktion vor der zweiten Impfung. Im Gegensatz dazu entwickelten von den 31 ESRD-Patienten auf der Warteliste, die die erste Impfstoffdosis erhalten hatten, ganze 87 % (n = 27) eine Antikörperreaktion. Interessanterweise befanden sich die vier ESRD-Patienten, die keine Antikörperantwort zeigten, alle unter einer niedrig dosierten Immunsuppression zur Behandlung ihrer Nierenerkrankung.

Zum Letter to the editor in Transplantation: Kidney Transplant Recipients Rarely Show an Early Antibody Response Following the First COVID-19 Vaccine Administration

Literatur:

  1. Boyarsky BJ et al. Immunogenicity of a Single Dose of SARS-CoV-2 Messenger RNA Vaccine in Solid Organ Transplant Recipients. JAMA 2021; doi: 10.1001/jama.2021.4385. Online ahead of print.
  2. Yi GS et al. Kidney Transplant Recipients Rarely Show an Early Antibody Response Following the First COVID-19 Vaccine Administration. Transplantation 2021; doi: 10.1097/TP.0000000000003764. Online ahead of print.

    Autor: Redaktion transplant campus

    Autor: Redaktion transplant campus

    Kommentare (0)

    Keine Kommentare gefunden!

    Neuen Kommentar schreiben